deen

«

»

2017
20
Nov

Fisch!

Wir haben schon lange keinen so einfachen Törn wie diesen gehabt. Der Wind war stark (überraschenderweise stimmte diesmal die Vorhersage für Stärke als auch Richtung), nicht stark genug um eine wilde See aufzubauen (die 2 m reichten nicht einmal, um die Katze seekrank zu machen), aber genau richtig, um die schwere Pitufa schnell vor sich her zu blasen. Ein Durchschnitt von 6 Knoten ist für uns sehr ordentlich und wir brauchten weniger als 2 Tage für die 240 Seemeilen.

Gestern Abend biss dann noch ein großer, etwa anderthalb Meter langer Mahi-Mahi an. Normalerweise hoffen wir auf kleinere Fische, die sind nicht ganz so schwierig an Bord zu heben und umzubringen – deshalb verwenden wir auch einen kleinen Köder. Dieser große Kerl biss trotzdem herzhaft hinein und natürlich wiesen wir ihn nicht ab. Das Morden auf dem rollenden Achterdeck während es schon dunkel wurde, war kein Spaß und heute habe ich noch einmal vor Anker 3 Stunden mit dem Schneiden und Verarbeiten des Fleischs verbracht. Egal, jetzt haben wir Fisch für eine Woche (und noch genug, um einiges herzugeben)…

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht