deen

«

»

2021
14
Jul

Beinahe-Katastrophe

Wenn die Riffe abgestorben sind, überwachsen grobe, hässliche Turbinaria Algen die Felsen. Eine deprimierender Anblick. Oft schwimmen große Flecken abgerissener Algen auf der Oberfläche. Hässlich, stinkig und nervig, wenn der Außenborder sie ansaugt.

Heute brachten sie Pitufa an den Rand einer Katastrophe: Wir motorten zu einem neuen Ankerplatz in der Lagune, als Christian plötzlich bemerkte, dass der Auspuff kein Kühlwasser mehr ausspuckte. Der wassergekühlte Motor war am überhitzen!
Die Temperaturanzeige war noch unter 90°C, noch kein Alarmpiepsen. Ein schneller Blick aufs Echolot – 20 m, seicht genug zum Ankern. Ein panischer Blick zum Riff – weit genug weg. Wir ließen sofort den Anker fallen und schalteten den Yanmar aus.

Als erste Maßnahme öffneten wir den Seewasserfilter – voller Pflanzenteile. Schnell geputzt. Dann füllten wir einen Kübel mit Seewasser, steckten einen Schlauch an, um den Motor aus dem Kübel ansaugen zu lassen, sollte er kein Seewasser durch den Filter ansaugen können. Wir starteten den Motor, halbherziges Spucken aus dem Auspuff, Kübel leer – Motor aus!
Ein paar mehr Algen im Filter, noch einmal putzen, noch einmal Motor starten – dieses Mal spuckte er brav Seewasser. Problem gelöst. Uff.

Die Situation hätte leicht mit einem ruinierten Motor oder/und Pitufa auf dem Riff enden können. Wir hatten dreifaches Glück: wäre Christian nicht am Heck gesessen, hätte er den fehlenden Wasserstrahl nicht bemerkt. Wär die Lagune viel tiefer gewesen, hätten wir nicht ankern können. Drittens waren wir weit genug vom Riff und hatten trotz starkem Wind genug Reaktionszeit.

Was lässt sich aus der Aktion lernen? Wir haben schon einen korbartigen Schutz außen am Rumpf über den Wassereinlass des Wassermachers geklebt, sodass dieser keine Algen, Plastiksäcke, Quallen, etc. ansaugen kann. Das nächste Mal in der Werft, bekommt der Kühlwassereinlass auch so einen Korb. Außerdem: immer einen Sicherheitsabstand zu Untiefen halten, die Temperaturanzeige des Motors im Blick behalten und bereit sein, schnell zu reagieren…

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht