deen

«

»

2016
13
Sep

Motorsegeln

Wir vermeiden es wenn immer zu möglich zu motoren, weil es eine Verschwendung von Diesel ist, der Lärm unter Deck ohrenbetäubend wirkt und der Motor das Boot aufheizt. Im Moment ist der Wind sehr leicht (etwa 8 Knoten), was genug wäre, um das Boot langsam in Bewegung zu halten, somit würden wir normalerweise den Motor nicht starten. Allerdings zeigen die Grib files anstatt der versprochenen Südostwinde jetzt für morgen einen einsetzenden Ostwind, der am Mittwoch stärker wird und am Donnerstag dann auf Nordost dreht. Das heißt, wir müssen Tahiti vor diesem Dreher erreichen und somit müssen wir uns vorerst mit dem dröhnenden Yanmar arrangieren. 270 Seemeilen wie die Eilseeschwalbe fliegt!

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht