deen

«

»

2017
17
Mrz

Turbulente Zeiten

Bei uns ist es letzte Woche drunter und drüber gegangen. Wir haben das Wassertankprojekt abgeschlossen: die Aludeckel zugeschnitten, 140 Löcher gebohrt und Gewinde geschnitten, zugeschraubt, die Holzplatten unter dem Sofa angeglichen, das Sofa zusammengebaut, etc. Andere Cruiser waren bereit, das House-sitten zu übernehmen, somit haben wir Garten und Haus übergabebereit gemacht, ds Haus ausgeräumt (unglaublich, wieviel wir in 2 Monaten hingeschleppt haben) und sind mit Sack, Pack und Katze zurück auf Pitufa gezogen.

Meine Mutter hat sich die Schulter gebrochen, somit werde ich für 3 Wochen nach Österreich fliegen. Den Flug von einem Ort ohne Internet- und Telefonverbindung zu organisieren, wäre ohne die Hilfe meines Bruders und unserer Cruiser-Freunde hier in Rikitea unmöglich gewesen. Steve und Lili (SY Liward) lassen mich wieder bei ihnen in Tahiti übernachten (ich hab zwischen dem inter-island Flug und dem internationalen Flug eine Nacht Aufenthalt). Ein großes Danke an alle, die mitgeholfen haben und natürlich auch an jene die ihre Hilfe und moralische Unterstützung angeboten haben!

Christian und Leeloo bleiben hier in Rikitea. Einige Boote sind schon zu den Tuamotus aufgebrochen, aber es werden bald neue von Panama ankommen, somit wird’s Christian hoffentlich nicht zu fad hier ;-)

2 Kommentare

  1. Eva sagt:

    Liebe Birgit,

    durch Zufall bin ich auf eure Seite gekommen und verfolge seit einiger Zeit mit großer Begeisterung euren Blog.

    Du kannst dich vielleicht nicht mehr erinnern, aber wir kennen uns schon sehr lange, da warst du grad mal 3 Jahre und ich habe bei euch in der Fahrschule zu arbeiten begonnen.

    Das letzte Mal haben wir uns auf der Bootsmesse in Tull gesehen, da hab ich einen Tauchstand betreut und du warst mit deiner Familie da.

    Ich selbst wollte auch immer aussteigen und ein abenteuerliches Leben nahe am Volk führen – leider konnte ich mir diesen Wunsch nicht erfüllen (möglicherweise kommt das noch – man ist ja nie zu alt…) aber wahrscheinlich genau darum genieße ich deine Berichte, sie sind eine willkommene Abwechslung in meinem Büroalltag.

    Ich wünsche dir ein gutes Ankommen in der alten Welt und deiner Mutter das sie sich rasch wieder erholt.

    Liebe Grüße, auch an deine Mutter
    Eva

  2. Roswitha Feldbauer sagt:

    @Birgit: Oje. Das sind ja keine so guten Nachrichten. Gute Besserung an Deine Mutter.
    @Christian, ich würde, wenn ich könnte, sofort zu Hilfe eilen und Dir und Leeloo beim Bootsitten helfen.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht