deen

«

»

2018
27
Aug

NW-Pass

Das Hauptdorf Omoka liegt auf der Westseite des atolls und ist dem vorherrschenden Ostwind ausgesetzt. Als wir letzte Woche Omoka besuchten schaukelte Pitufa wie verrückt in den hohen, steilen Wellen und wir flüchteten gleich am nächsten Morgen nach einer schlaflosen Nacht zu einer besser geschützten Stelle. Jetzt ankern wir auf einem strahlend hell-türkisen Sandplateau in nur 3 m Tiefe neben dem NW-Pass. Wir waren gestern dort schnorcheln und fanden zwar nicht viele Korallen, aber wiederum Unmengen von Schwarmfischen. 10 neugierige Schwarzspitzenriffhaie umkreisten uns die ganze Zeit – scheinbar sind sie es gewohnt, dass Taucher im Pass harpunieren und Fische für sie abfallen. Sie waren ziemlich enttäuscht, dass wir nur Fotos schießen…
Das Nordmotu an dem wir ankern ist auch sehenswert mit einer Reihe Palmen auf der Lagunseite, dahinter Büsche und Bäume mit nistenden Seevögeln und in der Mitte des Motus befindet sich ein erstaunlich rot leuchtender Salzsee.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht