deen

«

»

2021
25
Okt

Gerade genug Tourismus

Die meisten Leuten werden zustimmen, dass Massentourismus und die damit einhergehende Umweltverschmutzung und -zerstörung schlecht für die Natur ist. Ein gewisses Maß an öko-freundlichem Tourismus ist hingegen gut für den Umweltschutz:
Sobald Wildtiere eine Touristenattraktion darstellen, macht man mehr Dollar mit ihnen so lange sie leben und posieren, als wenn man sie schießt und isst (oder schlimmer, exportiert). Fakarava ist einer der Orte, die eine gute Balance haben: nur ein paar Tauchbasen und Pensionen an Land. Obwohl die Einheimischen in den meisten Ecken der Lagune immer noch harpunieren, merkt man doch, dass die von Touristengruppen besuchten Riffe verschont bleiben. Wir sind gerade bei einem nahe gelegenen Korallenkopf geschnorchelt – eine unglaubliche Diversität und Menge an Fischen. Wie ein Aquarium! Und nachdem die Fischis nicht gejagt werden, schauen sie ohne Angst in die Kamera :-) Wenn nur mehr von den Tuamotus Tauchshops und ein paar Touristen hätten…

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wir nicht veröffentlicht