deen

Aug
28

Mehr von Huahine

Wir sind jetzt seit anderthalb Wochen in Huahine und es gefaellt uns richtig gut. Das Tempo hier ist langsam, nur etwa 6000 Insulaner leben in kleinen Doerfern rund um die Zwillingsinseln Huahine Nui und Huahine Iti (Gross- und Klein-Huahine liegen so dicht beisammen, dass sie mit einer kurzen Bruecke verbunden sind), aber die Hauptstadt Fare ist gross genug, um Annehmlichkeiten wie Radverleihe, einige Roulottes (Lieferwagen… Weiterlesen »

Aug
16

Angekommen in Huahine

Der Wetterbericht sagte 11 bis 16 Knoten aus Suedost voraus, was sich hervorragend liest, aber in Wirklichkeit mussten wir erst 3 Stunden durch konfuse Seen motoren, um aus Tahitis Windschatten herauszukommen, bis endlich eine Brise einsetzte (Hurrah, setzt die Segel!), die uns bald darauf wieder verliess. Stundenlang schuettelte die schlagende Genua Pitufa mit einem melodischen WA-WA-WUMM!, das durchgelattete Grosssegel antwortete mit einem masterschuetternden BAMM! und… Weiterlesen »

Aug
15

… los!

Es sind nur 100 Seemeilen von Papeete nach Huahine, somit fahren wir am Nachmittag los, um morgen frueh anzukommen.

Aug
13

Auf die Plaetze, fertig…

Endlich haben wir unser gesamtes Klumpert beisammen und koennen Papeete den Ruecken kehren! Nachdem wir 2 Monate auf unsere Dingiteile warten mussten (die Gummiteile des Dingi, das wir letztes Jahr hier bei Sin Tun Hing gekauft hatten waren nach wenigen Monaten durchgerissen und wir wollten statt der zum Tragen viel zu schwachen Seile lieber Tragegriffe) bekamen die Griffe ohne weitere Diskussion ueber Garantie oder Reparatur… Weiterlesen »

Aug
07

Haben unsere Polynesische Stempel

Als die ersten Entdecker auf den Polynesischen Inseln ankamen, waren sie von den ‘Bildern’ fasziniert, die die Einheimischen auf dem ganzen Koerper unter der Haut trugen. Die Matrosen wollten bald auch solche Koerperverzierungen und das Polynesische Wort ‘tatau’ (bzw. ‘tatu’ in den Marquesas) wurde als ‘tattoo’ und Taetowierung in die europaeischen Woerterbuecher aufgenommen. Die Missionare missbilligten tataus (genau wie alle anderen traditionellen Riten), aber im… Weiterlesen »

Aug
05

Don Quijote in Tahiti

Als wir vor zwei Monaten ankamen, planten wir naiverweise schnell ein paar Sachen mit Hilfe der Infrastruktur der grossen Stadt zu organisieren und dann gleich wieder weiterzuduesen. Seitdem werden wir mit Verzoegerungstaktik und lahmen Ausreden abgespeist. Es liegt ein genereller Unwillen Verantwortung zu uebernehmen in der Luft, stattdessen wird die Schuld auf andere geschoben, in der Hoffnung, dass sich die Probleme/Anfragen in Luft aufloesen, wenn… Weiterlesen »