deen

Dez
23

2018 — ein abenteuerreiches Jahr

Für Pitufa und ihre Crew war das Jahr 2018 ganz schön aufregend. Wir besuchten viele neue Plätze, viele davon abseits oft betretener (oder eher besegelter) Wege und einige echte Naturparadiese. Wir starteten im Jänner von Rapa Iti (Australinseln) weg und jetzt sind wir wieder zurück in Rapa, zwischendurch waren wir aber recht aktiv und sind etwa 4.700 Seemeilen gesegelt. Die erste Station unseres Rundtrips waren… Weiterlesen »

Dez
12

Zurück in Rapa Iti (Oparo)

Wir sind gestern um 21 Uhr in Rapa Iti angekommen und waren froh, dass wir unseren letztjährigen Spuren durch das vorgelagerte Rifflabyrinth in die große Bucht folgen konnten. Heute Morgen war die Bucht in Sonnenlicht getaucht, die hohen steilen Berge rundherum machen das perfekte Panorama – Rapa Iti (oder Opara, wie der einheimische Name lautet) ist ein spektakulär schöner Ort. In Rapa muss man das… Weiterlesen »

Dez
11

Nasse Matratze

Der Törn war bis jetzt grau, windig und regnerisch. Normalerweise haben wir die Luke über der Achterkabine beim Segeln offen, wenn es nicht allzu rauh ist, aber dieses Mal hatten wir wegen dem Regen nur einen Mini-Spalt mit einer Gummimatte auf der Wetterseite offen. Heute Morgen hörten wir einen Platsch gefolgt von einem Wusch – eine dieser Wellen, die unbedingt anders sein müssen als alle… Weiterlesen »

Dez
09

Schwerer Abschied

Wir machen uns gerade fertig, um nach Rapa Iti zu segeln, weil ein (wackeliges) Wetterfenster in Sicht ist. Gestern haben wir noch einmal unsere einheimischen Freunde besucht und sind mit säckeweise Früchten und Gemüse beschenkt worden… Wir würden gern Weihnachten mit ihnen verbringen, aber die Zyklonsaison hat begonnen und wir müssen uns auf den Weg nach Osten machen.