deen

Mai
25

Vogelinsel

Gestern war fast kein Wind (entgegen dem Wetterbericht, der 14 Knoten aus SO vorhersagte) und wir nutzten das ruhige Wetter, um mit Pitufa über die Lagune zum einzigen Motu im Westen zu motoren. Wir hatten von Weitem gesehen, dass dieses Motu nicht kultiviert ist (endemische Büsche und Laubbäume anstatt von Kokosplantagen) und dort fanden wir endlich die Fauna, die wir an diesem abgelegenen Ort erhofft… Weiterlesen »

Mai
24

Maupihaa (auch Mopelia genannt)

Wir erreichten das westlichste bewohnte Atoll Französisch Polynesiens, das winzige Maupihaa heute Morgen und waren etwas nervös, weil es einen schlechten Ruf hat. ‘South Pacific Anchorages’ etwa meint: Viele, die das Atoll besucht haben, meinen dass es nicht genug Ausgleich für das Trauma der Ein- und Ausfahrt gab… Bei der Anfahrt verglichen wir die Garmin Charts mit Satellitenbildern und stellten fest, dass die Karten zwar… Weiterlesen »

Mai
23

Auf dem Weg nach Maupihaa

Dieses Monat müssen wir uns nach 3 wunderbaren Jahren vom schönen Französisch Polynesien losreissen. Erstens weil wir sonst Einfuhrsteuer für Pitufa zahlen müssten und zweitens weil draußen im westlichen Pazifik noch viele andere interessante Inseln liegen. Die nächste Inselgruppe westlich von Fr. Poly sind die Cook Inseln, die sich von Norden nach Süden erstrecken. Es gibt kaum Ankerplätze für ein Kielboot wie Pitufa und die… Weiterlesen »

Mai
14

Zurück im Wasser

Wir sind leicht amüsiert, wenn wir hören, dass Leute bei Extremsport ihre Limits suchen, um sich über diese hinaus zu quälen. Warum bei einem teuren Wettbewerb mitmachen, wenn man auch ein paar Tage in der Werft verbringen kann? 12-Stunden-Schichten harter, ungewohnter Arbeit (über Kopf schleifen und lackieren), in coolem Outfit (Overalls mit Kapuze, Darth Vader Atemmaske und ständig beschlagene Schutzbrillen), in Kombination mit Zeitdruck (nur… Weiterlesen »

Mai
10

Auf dem Trockenen

Heute Morgen pünktlich zu unserem Krantermin wurde es gewittrig und starke Böen bis 30 Knoten machten die Anfahrt zum Kranbecken ziemlich interessant. Es ging aber alles gut und jetzt parkt Pitufa in einem Stahlgerüst und wartet auf Bauchi-Streichelein und ein paar Schichten Antifouling-Farbe. Der Wetterbericht droht mit Wolken und Schauern, aber es ist jetzt wieder sonnig und wir hoffen, dass es so bleibt, damit wir… Weiterlesen »

Mai
08

Auf dem Weg nach Raiatea

Die Sonne hat sich leider hinter dicken Wolken versteckt, aber wir flitzen schoen vor dem Wind dahin.

Mai
08

Pitufa’s Atlas vorherrschender Winde

Neuseelands Wetterguru, Bob McDavitt, ist ueber unseren Blog gestolpert und hat in seinem letzten sonntaeglichen Weathergram (http://metbob.wordpress.com/2016/05/01/weathergram-1-may-2016/) auf unseren interaktiven Windatlas (www.pitufa.at/oceanwinds/) verwiesen. Auf Bobs Blog (metbob.wordpress.com) findet man woechentliche Wetteranalysen und Ratschlaege fuer Toernplanung im Suedpazifik.

Mai
07

Wir verlassen Tahiti

Wir haben im letzten Monat versucht, alle Einkäufe für die kommende Segel- und Zyklonsaison zu erledigen und haben Tahitis große Geschäfte und gute Infrastruktur genutzt, um uns für ein Jahr in abgelegeneren Regionen vorzubereiten. Heute geht’s los Richtung Raiatea, wo wir einen Termin zum Kranen (in der Carenage) haben, dort wollen wir nächste Woche ein neues Antifouling machen und hoffen deshalb auf gutes Wetter.