deen

Okt
31

Miserables Wochenende

Am Samstag rieten uns Einheimische die seichte Bucht zu verlassen, weil eine Duenung aus Nordwesten (verursacht durch einen Sturm nahe der Azoren) den Ankerplatz in eine gefaehrliche Falle mit brechenden Wellen verwandeln koennte. Also verliessen alle Boote die Bucht und ankerten ausserhalb, wo es zwar tiefer und somit sicherer ist, aber eine Windsee aus Nordost in Verbindung mit einer 3 m hohen Duenung aus Nordwest… Weiterlesen »

Okt
27

Boa Vista

Wir sind gestern auf der naechsten Insel der Kap Verden angekommen. Boa Vista liegt nur 20 sm suedlich von Sal, sieht aber ganz anders aus, obwohl es auch eine der trockenen Inseln ist. Wir ankern in der grossen Bucht vor dem Hauptort der Insel (immer noch recht klein) and die Aussicht rundherum ist einfach fantastisch. Die See schimmert in unschuldigen Gruen- und Blauschattierungen, aber das… Weiterlesen »

Okt
21

Kleine Planaenderung ;-)

Das Planen von Reiserouten, um Stuerme zu vermeiden und guenstige Winde zu nutzen ist echt kompliziert. Nachdem wir in letzter Zeit viele Meinungen erfahrener Segler gehoert haben und selbst mehr nachgelesen haben, haben wir uns gestern entschieden, dass unser urspruenglicher Plan einer fruehen Atlantikueberquerung (noch im Oktober) dieses Jahr nicht machbar ist, weil der Atlantik fuer die Jahreszeit noch zu warm ist, was fuer eine… Weiterlesen »

Okt
17

Ilha do Sal

Die kleine Insel ist trocken und fast vegetationsfrei (wie einige der kanarischen Inseln) und wirkt nicht sehr einladend. Aber im Gegensatz zu den Kanaren ist es hier heiss und man trifft fast keine Touristen. Wir ankern in der Bucht vor dem Dorf Palmeira, das von See aus auch nicht viel hermacht, aber die kleinen Haeuser sind bunt gestrichen, die gepflasterten Strassen sauber und in den… Weiterlesen »

Okt
12

Kap Verden, Sal

Wir sind heute frueh am Morgen in Sal, einem kleinen Hafen auf den Kap Verden, angekommen. Wir sind muede, aber happy

Okt
11

Naechtlicher Besucher

Wir haben die letzte Nacht in einer Flaute driftend auf dem offenen Meer verbracht (als Alternative zum Motoren…) und suchten nur alle 20 Minuten den mondhellen Horizont nach Frachtern ab. Wir sahen keine Schiffe, aber um 6 Uhr platschte etwas Grosses etwa 50 Meter von Pitufa entfernt im Wasser. Als erstes waren wir nicht sicher was es war, aber Blasgeraeusche und ein starker Fischgeruch identifizierten… Weiterlesen »

Okt
10

Herausfordernde Ueberfahrt

Die Ueberfahrt bisher war ganz schoen anstrengend. Erst Flaute, dann Gegenwind, dann zu viel Wind (aber wenigstens aus der richtigen Richtung), und jetzt wieder Flaute. Zumindest konnten wir heute Thermounterwaesche und Tee gegen Badehose und kaltes Bier tauschen.

Okt
09

Weniger Wind

Weniger Wind und Wellen und das Leben an Bord ist wieder gemuetlicher. Die letzten 2 Tage waren ziemlich elend (man stelle sich vor, in einem Waeschetrockner zu wohnen…).

Okt
08

Fortschritte

Letzte Nacht war etwas rauh, aber wir kommen gut voran.

Okt
07

Positionsmeldung

Duesen superschnell suedwaerts.

Okt
06

Richtung Kapverden

Wir haben Las Palmas Dienstag Abend Richtung Kap Verden verlassen. Anstatt des erwarteten konstanten Nordostwinds, der hier eigentlich vorherrschen soll, haben wir wechselnde Winde aus verschiedenen Richtungen vorgefunden – das heisst viele schweisstreibende Manoever (da spart man sich das Fitness Center…). Heute Morgen ist der Nordoster endlich zurueckgekommen und bleibt uns hoffentlich eine Weile erhalten!

Okt
02

Las Palmas de Gran Canaria

Wir sind nun schon seit Donnerstag in der Marina von Las Palmas. Eigentlich vermeiden wir Marinas ja tunlichst, aber vor unserem “Absprung” Richtung Kap Verden wollten wir noch einmal richtig einkaufen gehen, am Boot einiges werkeln, die Tanks auffuellen, etc. Erst waren wir besorgt, ob laute Arbeiten am Boot wohl gern gesehen werden, aber nachdem rundherum Heimwerker basteln, sind wir ausnahmsweise einmal nicht die einzigen,… Weiterlesen »