deen

Jun
28

Auf nach Tonga

Niue hat uns sehr gut gefallen. Einen Tag waren wir mit Leihrädern unterwegs, einen weiteren Tag lang waren wir per Autostopp bis zum Nordkap unterwegs. An der Küste reihen sich Höhlen, Schluchten und Kluften aneinander – normalerweise schnorcheln wir zwischen Korallenköpfen, dieses Mal wanderten wir mitten durch… Wir würden gern länger bleiben, aber nach einem Blick auf die Windvorhersage haben wir uns zum Aufbruch nach… Weiterlesen »

Jun
26

Endlich wieder einmal ein paar Fotos: Maupihaa

Jun
24

Artikel zum Thema Ankern im neuen (Juli/August) Ocean7

Birgit Hackl, Christian Feldbauer: Ankern — Kinderspiel oder Trauerspiel?, OCEAN7 04 (Juli/August) 2016.

Jun
23

Niue

Wir sind heute nach einem wiederum schnellen und rauhen Segeltag in Niue angekommen. Niue ist unser erstes ‘Makatea’ – ein gehobenes Atoll, also ein flaches Korallenplateau mit Klippen rundherum. Unterwegs über den Pazifik sind wir an einigen Makateas vorbeigesegelt, haben aber nie geankert: Henderson Island nahe Pitcairn, Makatea nordöstlich von Tahiti (Namensgeber gehobener Atolle), Rurutu in den Austral Inseln, Mangaia, Atiu, Mitiaro, und Mauke in… Weiterlesen »

Jun
23

Funkstille

Unser Kurzwellenantennentuner ist leider in seiner Box unter dem Geräteträger ertrunken – das heißt es sind keine Blogeinträge und Emails von Pitufa unterwegs mehr möglich. Schlimmer für uns ist, dass wir auch keine Wetterberichte bekommen, aber wir werden ihn so schnell wie möglich ersetzen. Keine Sorge, wenn ihr nicht von uns hört!

Jun
20

Beveridge Reef

Beveridge Reef ist ein überflutetes Atoll, nur ein Korallenring auf dem offenen Ozean. Es hat einen weiten Pass, durch den wir heute um 16:00 gefahren sind. Wir überquerten die Lagune und ankern jetzt auf dem türkis schimmernden Sandsaum innerhalb des Riffs ohne Land in Sicht – nur von einem Ring brechender Wellen umgeben. Es gibt keine anderen Atolle in der Nähe, das nächste Land ist… Weiterlesen »

Jun
19

800 Seemeilen in 6 Tagen

Wir hatten eine schnelle Überfahrt: 800 Seemeilen/1480 km in nur 6 Tagen. Pitufa ist ein schweres Boot mit einer relativ kurzen Wasserlinie, somit zeigt sie sich bei starkem Wind von ihrer besten Seite, die 20 bis 25 Knoten (37-46 km/h) diese Woche waren ideal für einen Vorwindkurs. Starker Wind bedeutet natürlich auch hohe Wellen, was das Leben für die zweibeinige und vierbeinige Crew nicht unbedingt… Weiterlesen »

Jun
18

Frisch

Als wir von Maupihaa wegfuhren, hatte das Wasser noch 28 Grad, aber jetzt kommt der Winter und zusätzlich segeln wir noch südwärts, sodass die Temperatur jetzt schon bei frischen 25 Grad liegt. Nach einer perfekten Segelwoche (144 Seemeilen /267 km jeden Tag) lässt der Wind jetzt nach. 160 Meilen bis Beveridge

Jun
17

Spritzig

Pitufa mit ihrem hohen Heck bleibt bei Vorwindkursen normalerweise sogar bei rauher See trocken. Im Moment sind die folgenden Wellen etwa 2 m hoch, die meisten rauschen unter dem Boot durch, von Zeit zu Zeit spuckt eine ein wenig Gischt herauf, aber gestern hat eine besonders vorwitzige Welle es geschafft, über dem Heck zu brechen. Glücklicherweise war die Luke auf dem Achterdeck geschlossen, aber halt… Weiterlesen »

Jun
16

Planänderung

Gestern haben wir zusammengebremst, um Aitutaki erst am Morgen zu erreichen, aber nachdem frühmorgens den Wetterbericht angeschaut hatten, entschieden wir uns doch ohne Stopp weiterzusegeln. Unser Ziel ist jetzt Niue, mit einem eventuellen Zwischenstopp beim Beveridge Reef. 450 Seemeilen bis Beveridge!

Jun
14

Wieder unterwegs

Gestern in der Früh sah der Wetterbericht plötzlich gut aus, also brachten wir Pitufa so schnell wie möglich in Segelmodus (es dauerte 4 Stunden) und verließen Maupihaa zu Mittag. Die See war immer noch rauh, aber jetzt hat sie sich schon ein bissl beruhigt. Wir haben mehr Wind als vorhergesagt und sind die ganze Nacht mit 6 Knoten dahin gerauscht – hoffen wir, dass es… Weiterlesen »

Jun
12

Polsterschlacht

Die Designer unseres Boots konzentrierten sich auf Seetüchtigkeit und Segeleigenschaften, Kleinigkeiten wie ein gemütliches Sofa standen leider nicht auf der Agenda. Sie bauten Wassertanks in den Salon und klatschten dann ein Sofa drauf. Längere Sitzungen (z.B. bei einem längeren Film) stellten unsere Hinterteile deshalb hart auf die Probe. In Tahiti kauften wir eine 5 cm dicke Matratze, die bisher in der Bugkabine auf eine regnerische… Weiterlesen »

Jun
08

Die Leute von Maupihaa

Die Ostseite des Atolls besteht aus einer durchgehenden, langen Insel (7km lang) und die Leute der Nachbarinsel Maupiti (140 Seemeilen entfernt) haben dieses Land in 75 Grundstücke aufgeteilt, die verschiedenen Familien gehören. Die meisten Familien lassen ihr Land unbewirtschaftet, aber im Moment leben 15 Leute hier. Die meisten bleiben ein paar Monate, sammeln so viel Kopra wie möglich und kehren dann nach Maupiti zurück (das… Weiterlesen »