deen

Sep
29

Fauna

Bei unserer Wanderung zum Wasserfall haben wir erstmals Bekanntschaft mit den beruehmten no-nos gemacht: winzige Fliegen, die trotz Moskitospray unerbittlich beissen. Die Einheimischen empfehlen monui (Kokosoel) gegen die Plagegeister, aber nachdem wir ein Dutzend Mal durch den Fluss waten mussten, war davon nichts mehr uebrig, als wir bei unserer Picknickpause beim Wasserfall selber zum Picknick der no-nos wurden… Die Bisse schmerzen erst nicht sehr, aber… Weiterlesen »

Sep
24

Surfen und Wehwehchen

Waehrend wagemutige Surfer sich hinter Pitufa’s Heck mit den Brechern messen, beschraenkt sich Pitufas Crew auf Surfen im Internet… Wir nutzen nach Monaten ohne ordentlicher Verbindung die Chance Ersatzteile zu bestellen, fuer neue Artikel zu recherchieren, E-mails nachzulesen und -schreiben, die Blogs von anderen Cruisern nachzulesen, etc. Heute haben wir beschlossen, die Chance zu nutzen und einige chronische Wehwehchen im oertlichen Krankenhaus zu checken. Es… Weiterlesen »

Sep
19

Taiohae

Nach so langer Zeit in abgelegenen, ruhigen Gegenden erscheint uns Taiohae, die kleine Hauptstadt von Nuku Hiva, wie eine quirlige Metropole. Ploetzlich muss man links und rechts schauen, bevor man eine Strasse ueberquert, die Auswahl im ‘magasin’ (fast gross genug, um Supermarkt genannt zu werden) macht uns schwindelig, es gibt Hotels, einige Restaurants und einen taeglichen Gemuesemarkt mit lokalen Erzeugnissen. Die Insel ist auch viel… Weiterlesen »

Sep
16

Weiterer Artikel im neuen Ocean7: Kuna Yala

Die aktuelle Ausgabe (Sept./Okt. 2013) beinhaltet unseren Artikel ueber Kuna Yala (die San Blas Inseln).

Sep
14

Nuku Hiva — die größte Insel der Marquesas

Waehrend der letzten Tage wurde es in Tahuata immer ungemuetlicher. Es schuettete tagelang, der Wind wurde staerker und Duenung aus Osten, schaffte es irgendwie um die Insel herum auf die Westseite. Pitufa rollte herum, also machten wir uns gestern auf, um eine Bucht an der Nordseite der Nachbarinsel Hiva Oa anzuschauen. Beim Runden des Kaps an der Nord-Westseite von Hiva Oa hatten wir 30 Knoten… Weiterlesen »

Sep
12

Regentage

Seitdem wir in Hanamoenoa, der noerdlichsten Bucht auf der Westseite von Tahuata, angekommen sind, schuettet es fast durchgehend, und der Wetterbericht verspricht fuer die naechsten paar Tage nicht sehr viel besseres. Nicht gerade lustig, aber o.k. um ein paar Jobs an Bord zu erledigen.

Sep
09

Fruchtige Tage auf Pitufa

Nach unserem erfolgreichen Fruechte- und Gemueseraubzug in Hapatoni muessen wir jetzt die allzu schnell reifenden Fruechte vor dem Verderben retten. Gestern gab es einen Bananen-Mango Salat zu Mittag, einen Bananenshake am Nachmittag, Brotfruchtcurry zum Abendessen und Banana Daiquiris als Dessert Heute hat die Aranui (ein kombiniertes Fracht- und Passagierschiff) in Vaitahu haltgemacht – das ganze Dorf bereitet sich alle drei Wochen auf dieses besondere Ereignis… Weiterlesen »

Sep
06

Delfine und Mangos

Auf der Karte sah Hapatoni wenig einladend aus, aber wir sind froh, dass wir hier stehengeblieben sind. Eine grosse Gruppe Delfine verbrachte die letzten zwei Tage in unserer Bucht, sie spielten, jagten und sprangen rund um Pitufa herum. Das Dorf ist sauber und huebsch und wir sind der Kuestenstrasse den Buchten und Huegeln entlang spaziert – der dunkelblaue Himmel am Tag unserer Wanderung kam als… Weiterlesen »

Sep
03

Tahuata

Heute Morgen hat’s schon um 4.30 Kaffee gegeben, wir haben um 5.20 den Anker gehoben, damit wir unser naechstes Ziel ganz sicher bei Tageslicht erreichen wuerden. Fatu Hiva ragte noch hoch hinter uns auf, wir konnten aber schon die Silhouette der naechsten Insel 45 Seemeilen voraus sehen. Trotz des leichten Winds (nur 10 bis 14 Knoten) segelte Pitufa mit konstanten 5-6 Knoten durch die ruhige… Weiterlesen »