deen

2021
11
Jun

Zehn Jahre!

Vor zehn Jahren sind wir von Kroatien aus in See gestochen. Damals wussten wir nicht, ob wir dieses Leben mögen würden, ob wir mit all den Herausforderungen zurecht kommen würden. Wir waren glücklich, aber auch aufgeregt. Einerseits fühlt es sich an wie gestern, andererseits haben wir in all den Jahren so viel erlebt, dass es ein ganzes Leben füllen könnte…

Glücklicherweise hat sich herausgestellt, dass Aussteigen genau das Richtige für uns war! Wir sind immer noch happy mit unserem alternativen Lebensstil und freuen uns auf die neuen Orte, Kulturen und Abenteuer, die vor uns liegen :-)

Das einzige was einen Schatten auf das heutige Jubiläum wirft, ist die Tatsache, dass unsere Schiffskatze Leeloo, die uns von Anfang an begleitet hat, nicht mehr bei uns ist…

Der Morgen vorm ersten Ablegen mit Pitufa:

Jetzt:

2021
10
Jun

Schlechte Beispiele ruinieren den Ruf aller Cruiser

Eigentlich wollen wir annehmen, dass alle Cruiser vernünftige, umweltbewusste und nette Leute sind. Das stimmt leider nicht.

Vor zwei Tagen haben wir uns an den Flughafenankerplatz verlegt und in 3m Tiefe am Riffsockel geankert, wo wir genau sehen, dass Anker und nur 20 m Kette schön im Sand liegen. Unser nächster Nachbar, der französische Katamaran Vahini, war weit draußen im Tiefen vor Anker. Als der Wind drehte, sahen wir zu unserem Erstaunen, wie der Kat die Kette auslegte, bis er nur mehr eine Bootslänge vor uns zum Stehen kam. Kurz darauf kam der Eigner herüber und verlangte, dass wir umankern, weil er ja schon vor uns da gewesen sei. Er habe in 20 m geankert, 80 m Kette draußen, die höchstwahrscheinlich um mehrere Korallenköpfe gewickelt sei, somit würde der Kat wohl noch weiter in unsere Richtung schwojen!?!

Als wir den Sinn seiner Ankermethode bezweifelten wurde er gleich sauer, immerhin lebe er schon 20 Jahre auf dem Kat und habe eine Weltumsegelung hinter sich. Traurig, dass er in all der Zeit offensichtlich nicht viel dazu gelernt hat. Solche Ansichten und solches Verhalten ruinieren den Ruf aller Cruiser. Man kann es Einheimischen nicht verdenken, wenn sie Ankerverbote fordern…

2021
10
Jun

Schlechte Nachbarn

Während Pitufa alleine vor der Marina Taina vor Anker lag, kollidierte der französische Katamaran Noee beim Schwojen mit ihr und hinterließ einen tiefen Kratzer im Lack. Unser Freund Adrian (Adrian Pataki, Diesel Clinic Marina Taina, er betreut allein gelassene Boote und kümmert sich hervorragend um sie!) konfrontierte ihn und wurde für seinen Einsatz beschimpft. Nach unserer Rückkehr sprachen wir den Franzosen an und er stritt den Unfall beinhart ab, obwohl wir Zeugen haben. Verrückt…

2021
07
Jun

Zwei Artikel in der Cruising World

Wir sind gerade drauf gekommen, daß zwei unserer Artikel im April und Mai in der Cruising World erschienen sind:

Birgit Hackl: Living the good Life, Cruising World, May 2021, p. 16–18.

Birgit Hackl: Lockdown in Paradise, Cruising World, April 2021, p. 58–61.

2021
07
Jun

Rückreise nach Tahiti

Reisen in Zeiten von Covid ist kompliziert, erfordert jede Menge Organisation, Papierschlachten und gute Nerven… Erst mussten wir das Haute Commissariat ums Akzeptieren unserer Reisegründe anbetteln (die Rückreise wurde erst bewilligt, als wir schon in Österreich waren – ein ziemlicher Nervenkitzel), dann gibts ein Formular für die Quarantäneleute (Reisende ohne Covid-Impfung müssen um einen Spezialtransport zu ihrer 10-tägigen Quarantäne ansuchen, Geimpfte wie wir dürfen frei einreisen), dann ist da noch ETIS (Online Antrag für die Einreise und fürs anschließende Tracking) und mit all dem vergaßen wir, dass Christian für seinen neuen Pass ein neues Transitvisum für Kanada brauchte… Wir stellten den Antrag am Tag unseres Abflugs in Wien, als wir am Ticketschalter waren, war er noch nicht genehmigt, somit wurden wir erst einmal nur bis Paris durchgebucht und noch nicht bis Papeete. Frenetische Suchen im Internet und Anrufe bei der kanadischen Botschaft (dort hebt nur eine Maschine ab und informiert, dass es keinen Telefondienst gibt) führten uns immer wieder zurück zum gleichen Online-Formular – es ist schlicht und ergreifend unmöglich eine Person zu finden, um einen Visa-Antrag zu besprechen. Gücklicherweise wurde der Antrag dann doch gewährt, während wir in Paris waren, somit konnten wir uns bei der nächsten Schlange anstellen. Wiederum wurden alle unsere Papiere studiert und für gut befunden und erst DANN waren wir wirklich sicher, dass wir zu Pitufa zurück reisen durften!

Wir starteten in Paris um 11 Uhr früh am Samstag und erreichten Vancouver um 11 Uhr früh am Samstag – wir reisten also genauso schnell wie die Erde… 2 Stunden später durften wir zurück ins Flugzeug und waren überrascht, dass fast alle anderen Passagiere nur bis Vancouver gebucht hatten – der Flug nach Papeete war fast leer, jeder hatte eine ganze Reihe für sich, so lässt’s sich reisen :-)

Als wir in Papeete ankamen war immer noch Samstag, allerdings 19.50. Wir wurden informiert, dass ein anderer Flug gerade vor uns gelandet war und die Passagiere immer noch am Flughafen anstanden, wir durften deshalb erst mit Verspätung aussteigen. Dann wurden wir durch diverse Labyrinthe gelotst, rundherum bis zu einem Covid-Test, dann wurden unsere Papiere noch einmal studiert, dann hieß es Warten auf’s negative Ergebnis des Tests und erst um 21.30 waren wir mit dem Prozedere fertig.

Am Flughafen arbeitet ein riesiges Team, um all die Testerei möglich zu machen, alle sind freundlich und hilfsbereit und obwohl es ermüdend ist, nach einem Langstreckenflug noch einmal endlos anzustehen, ist es toll zu sehen, wie verantwortungsvoll die Tahitianischen Behörden mit der Covid-Situation umgehen!

2021
01
Jun

Ein neues Buch über unsere Schiffskatze!

Beim Durchschauen der vielen Fotos unserer Mieze ist mir die Idee gekommen, dass vielleicht die weltweiten Fans unserer Leeloo gern diese glücklichen Erinnerungen mit uns teilen würden. Ich habe deshalb gleich mit der Arbeit an einem Buch (mit vielen Fotos) über die ungewöhnlichen 21 Jahre begonnen, die unsere Schiffskatze mit uns durchs Leben gereist ist. “Auf Samtpfoten Richtung Horizont” ist schon im Entstehen und bald auf Englisch und Deutsch auf Amazon erhältlich!

2021
31
Mai

Unser Interview auf LT1

Zu finden auf der LT1 webpage:

2021
27
Mai

Danke für die Blumen!

Danke für die vielen positiven Kommentare! Als Autorin freut’s mich sehr zu hören, dass meine Geschichten gut ankommen – keine Beschwerden bis jetzt ;-)

Richtung Horizont — als E-Book und Taschenbuch auf Amazon:
You can order it here.

2021
25
Mai

Unser Interview in der Linzer Torte

Unser Interview in der Linzer Torte vom Sonntag gibt’s eine Woche lang in der ORF-Radiothek zum Anhören.

Linzer Torte mit Birgit Hackl, Christian Feldbauer, Otmar Schrott, 23.5., Radio Oberösterreich

2021
24
Mai

Schlümpfe im Fernsehen

Der Fernsehbericht über uns vom Samstag kann eine Woche lang in der ORF TVthek angeschaut werden: Oberösterreich heute, 22.5.2021, Segelnde Auswanderer

2021
22
Mai

Beitrag in den OÖNachrichten

Hier ist der Link zum Artikel über uns in der heutigen Ausgabe der OÖNachrichten:

https://www.nachrichten.at/meine-welt/reisen/segel-setzen-richtung-freiheit;art119,3401730

2021
20
Mai

Berühmte Schlümpfe

Um unser Buch zu bewerben, habe ich einige TV und Radiostationen noch von Tahiti aus angeschrieben, hab mir nicht viel erwartet und war seeeeeehr überrascht, als gleich Antworten herein kamen. Pitufa’s Crew ist auf ‘Oberösterreich heute’ am Samstag um 19.00 zu sehen und am Sonntag gibts ein Interview in der ‘Linzer Torte’ (Radio Oberösterreich). Ich werd die Internet links posten, sobald wir sie bekommen.
In den OÖ Nachrichten ist außerdem ein Artikel über uns diesen Samstag, zu finden im Reiseteil!

2021
19
Mai

Pipi-Pause in Zeiten von Covid

Heute fahren wir von Oberösterreich nach Graz. Wasser trinken ist bekanntlich gesund, aber keine so tolle Idee, wenn man auf der Autobahn unterwegs ist. Endlich eine Raststätte, schnell eine Maske, ich renn zum Eingang, mittlerweile bin ich echt in Not — und eine stattliche Blondine im Dirndl stellt sich mir in den Weg. Kein negativer Test, kein Eintritt. Ich erwäge kurz auf die Schwelle zu pieseln, doch Christian schwenkt unsere Impfpässe und uns wird Zutritt gewährt…
Jaja, die neue Realität.

2021
16
Mai

Richtung Horizont – Rezensionen auf Amazon

Der Verkauf unseres Reisebuchs laeuft auf Amazon langsam an. Jetzt waers toll, wenn wir ein paar freundliche Rezensionen auf Amazon haetten. Wenn ihr unser Buch schon gelesen habt und es euch gefallen hat (was ich schwer hoffe ;-) ), dann schreibt bitte ein paar Zeilen auf Amazon!

2021
13
Mai

Richtung Horizont–Nun auch als e-Book erhältlich!

Ab sofort gibt es unser Buch auch als e-Book auf Amazon.
Bestellen kann man es hier.

Ältere Beiträge «